U14 Final Four Halle 2018 in Wr. Neudorf

Am Samstag 03.03.2018 und Sonntag 04.03.2018 werden die Medaillenplätze in der U14w und U14A ausgespielt.

Samstag 03.03.2018

U14w   12:00   NAVAX AHTC - HC Wien         7:0 / 4:0

Kurzbericht: HCW eröffnet das Spiel mit einer KE. Dann trifft drei Mal hintereinander Katharina Proksch zum 3:0. Eine KE für den NAVAX AHTC, bevor Hannah Szladits auf 4:0 erhöht. Der HC Wien beendet die erste Hälfte wieder mit einer Chance bei einer KE. Die 2. Halbzeit beginnt wieder mit einer KE für HCW. Etwas später folgt dann eine Serie von 5 Ecken für den HCW, aber verwertet wird keine. Dafür treffen Ruth Hembach und 2x Ella Wesemann zum 7:0. Das Spiel endet mit einer KE für AHTC. Klarer, ungefährdeter Einzug der NAVAX AHTC - Mädels in Finale.

IMG-20180303-WA0005.jpg

 

U14w   13:30   SV Arminen - HC Hernals          4:2 / 3:1

Kurzbericht: Luise Henke bringt die Arminen nach 2 Minuten in Führung. Liv Heindl trifft zum 1:1-Ausgleich. Sophie Spatz bringt mit einer KE die Arminen wieder 2:1 in Führung. Fünf Minuten vor der Pause erhöht Anna Hackl auf 3:1. Eine KE für Hernals beendet die erste Hälfte. In der zweiten Hälfte spielen die Hernals-Mädels beherzt auf, kommen zu vielen Chancen, aber der Ball will nicht ins Tor finden. Zwei Kurze Ecken für Hernals bringen den Torerfolg auch nicht. 6 Minuten vor Ende verkürzt Liv Heindl auf 3:2. Nach wie vor sind die Hernals-Mädels spielbestimmend. In den letzten Sekunden trifft dann Luise Henke zum 4:2-Endstand. Ein gutes, spannendes Spiel der beiden Mannschaften!

U14A   15:00   Arminen schwarz - WAC           10:1 / 5:0

Kurzbericht: Arminen geht bald durch Andor Losonci 1:0 in Führung. Einige Minuten später trifft Tristan Wunsch zum 2:0. Dann geht es dahin. 3:0 durch Benjamin Kelner. Dazwischen eine KE, bevor Andor Losonci auf 4:0 stellt. Zwei Kurze Ecken für die Arminen und in den letzten Sekunden erhöht Janis Asprion zum 5:0-Pausenstand. Die zweite Hälfte eröffnet Benjamin Kelner mit dem 6:0. Eine KE für den WAC. Dann trifft Maximilian Kelner zum 7:0. Mit einer KE erhöht Felix Rescey auf 8:0. Im Konter hat der WAC eine KE. Zum 9:0 trifft wieder Maximilian Kelner; noch eine KE für die Arminen, und dann das 10:0 durch Mateusz Nyckowiak. Mit dem Schlusspfiff gibt es noch eine KE für den WAC, die Paul Kucera zum 10:1 verwertet. Der erwartete klare Einzug der Arminen ins Finale.

U14A   16:30   NAVAX AHTC - Post SV           4:4 / 3:1 und 4:5 mit Golden Goal

Kurzbericht: Heiß umkämpft ist hier der Finaleinzug. Ein starkes Spiel beider Mannschaften, knapp bis zum Ende. In Minute 4 eine KE für den Post SV. In Minute 7 verwertet Oskar Mayerl einen 7m zum 1:0. Kurz darauf erhöht Valentin Offner auf 2:0. In Minute 13 eine KE für Post, nach zuerst guter Abwehr des Tormanns verkürzt dann doch Paul Pokorny auf 2:1. Doch es dauert nicht lange und Nico Scheibenbauer verwertet eine KE zum 3:1. Zwei Kurze Ecken für die Post beenden die erste Halbzeit. Kaum hat die zweite Hälfte begonnen trifft Paul Pokorny bei einer KE zum 3:2. Dann dauert es zehn Minuten - heiß umkämpft, schöne Aktionen, Chancen auf beiden Seiten - bis Nico Scheibenbauer mit einer KE auf 4:2 stellt. Es folgt eine KE für die Post. Und dann verkürzt Nico Prokes auf 4:3. Und zwei Minuten vor Ende trifft Henri Matzenauer zum 4:4-Ausgleich. Also geht es erstmals an diesem Tag in eine Verlängerung. Ein Post-Tor gilt nicht. Eine Minute noch von den ersten fünf und eine KE für den NAVAX AHTC wird nicht verwertet. Unmittelbar darauf trifft Henri Matzenauer - Golden Goal - 4:5 und der Post SV zieht ins Finale ein.

IMG-20180303-WA0007.jpg

die ersten Fotos

Sonntag 04.03.2018

U14w   12:00   HC Wien - HC Hernals                 0:3 / 0:3

Kurzbericht: Wie schon am Samstag spielen die jungen Hernals-Mädels (alle sind noch U12) wieder beherzt auf und schon nach drei Minuten steht es 0:2 für Hernals durch Tore von Lisa Gruber und Larissa Hausenbichl. HCW kommt im Laufe des Spiels zu zwei Kurzen Ecken, doch knapp vor dem Halbzeitpfiff erhöht Felizia Schreier auf 0:3. Die Hernalserinnen spielen auch in der zweiten Halbzeit sehr engagiert. Tor will aber keines mehr fallen, weder bei der einzigen KE für den HCW noch bei zwei Kurzen Ecken und einem 7m auf Seiten des HC Hernals. Für die junge Truppe gibt es schlussendlich wohlverdient Bronze.

U14A   13:30   WAC - NAVAX AHTC                  2:4 / 1:2

Kurzbericht: Kaum angepfiffen trifft Paul Kucera zum 1:0 für den WAC. Den kurzen Schock müssen die AHTC-Burschen erst überwinden, doch ein paar Minuten später trifft Nico Scheibenbauer schnell gleich zweimal hintereinander und dreht somit das Ergebnis auf 1:2 für den NAVAX AHTC. Der WAC wehrt sich stark und kommt noch zu zwei Kurzen Ecken; die erste Hälfte beschließt der NAVAX AHTC mit einer KE - Halbzeitstand aber immer noch 1:2. Nach vier Minuten in der zweiten Halbzeit erhöht Valentin Offner auf 1:3. Eine KE bleibt unverwertet, bevor Ferdinand Lieben zum 1:4 trifft. Mit einer KE mit Schlusspfiff stellt Paul Rosenits noch auf 2:4. Bronzemedaille für den NAVAX AHTC.

2018-03-04_5850.jpg

U14w   15:00   NAVAX AHTC - SV Arminen      7:2 / 3:0

In den ersten Minuten gestaltet sich das Spiel sehr offen, bis nach 12 Minuten Hannah Szladits mit einer KE auf 1:0 stellt. Gleich darauf erhöht Ella Wesemann auf 2:0. Und fünf Minuten vor der Halbzeit verwertet Katharina Proksch eine KE zum 3:0-Pausenstand. Minute 4 in der zweiten Hälfte und wieder Ella Wesemann erhöht auf 4:0. Im Gegenzug trifft Anna Hackl zum 4:1. Die Arminen-Mädels kommen jetzt besser ins Spiel und Torfrau Corina Stedronsky bekommt Arbeit. Sophie Spatz stellt dann auf 4:2. Ab da geht es aber richtig los, die NAVAX AHTC-Mädels spielen richtig entfesselt auf. Katharina Proksch verwandelt eine KE zum 5:2 und trifft binnen den nächsten zwei Spielminuten zum 6:2 und 7:2. Eine KE noch für den AHTC; die Sache ist aber längst klar - und der "alte" und "neue" Meister heißt NAVAX AHTC.

IMG-20180304-WA0002.jpg

U14A   16:30   Arminen Schwarz - Post SV        9:5 / 6:2

Kurzbericht: Vorab muss gesagt werden, dass dieses Spiel sich sehr spannend gestaltet hat und beide Mannschaften sehr gut gespielt haben, auch wenn das Ergebnis letztendlich eine deutliche Sprache spricht. Die Arminen-Jungs haben groß aufgespielt, aber die Post-Burschen haben großartig gekämpft. Jedenfalls: Nico Prokes bringt seine Mannschaft mit 0:1 in Führung. Kurz danach gleicht Andor Losonci zum 1:1 aus. Felix Rescey verwertet eine KE zum 2:1 und Mateusz Nyckowiak die nächste Ecke zum 3:1. Tristan Wunsch erhöht auf 4:1, aber Sekunden danach verkürzt Fabio Feitsch auf 4:2. Aber Maximilian Kelner und wieder Andor Losonci treffen zum 5:2 und 6:2-Pausenstand. Sekunden nach Wiederanpfiff trifft Tristan Wunsch zum 7:2. Paul Pokorny verwertet eine KE zum 7:3. Jetzt kämpfen die Post-Burschen um jeden Zentimeter Parkett, kommen zu einigen Torschüssen und Erik Hetterich muss viele Bälle abwehren. Eine KE für die Post bleibt auch ohne Torerfolg. Dann fallen binnen Sekunden durch Andor Losonci die nächsten Tore zum 8:3 und 9:3. Aber im Konter trifft Fabio Feitsch zum 9:4. Je eine KE für den Post SV und die Arminen, dann verwertet noch Nico Prokes eine KE zum 9:5. Schlusspfiff in einem tollen Spiel. Der Meister 2018 heißt SV Arminen.

 

Andor Losonci (SV Arminen) mit 32 Toren und Katharina Proksch (NAVAX AHTC) mit 21 Treffern holen sich die Torschützenkronen.

Erik Hetterich (SV Arminen) und Corina Stedronsky (NAVAX AHTC) werden zum besten Tormann und bester Torfrau gewählt.

Felix Rescey (SV Arminen) und Hanna Frey (NAVAX AHTC) holen sich die Pokale für den wertvollsten Spieler und die wertvollste Spielerin.

Proksch.jpgTorschützenkönigin

Stedronsky.jpgbeste Torfrau

Frey.jpgwertvollste Spielerin

Fotos U14A

Finale U14w

noch mehr Fotos U14w Finale